Month: April 2016

Gartenrundgang 17. April Teil 1- Es grünt so grün

Eigentlich müsste man Gartenrundgänge alle zwei Wochen machen und nicht nur einmal im Monat, weil sich in zwei Wochen schon so viel tut. Vielleicht mache ich deshalb noch einen zweiten Ende des Monats.

DSC_0245

Überall wachsen die Stauden und Zwiebelblumen rasant. Der Gemüsegarten ist größtenteils aufgeräumt und teilweise schon eingesäht usw. Aber fangen wir mit dem dekorativen Teil an. Im vorderen Bereich unter den Obstbäumen blühen die weißen Narzissen und Traubenhyazinthen. Die habe ich nicht selbst gepflanzt aber trotzdem kommen sie im ganzen Garten nur da vor.

DSC_0028  DSC_0025

DSC_0027 Continue reading

Dachabriss Teil 2

IMG_0124

Ein paar Tage später widmeten wir uns der Zwischendecke und der Dachschalung im Vorraum, wo das Flachdach ist. Leider gibt es nur Fotos von der Handykamera, aber besser als keine Bilder.

Die Decke zeigte schon vor unseren Abrissarbeiten Feuchtigkeitsschäden, aber seit das Asbest entfernt wurde gab es ja einige durchnässende Ereignisse, was man der Zwischendecke und ihrer Füllung auch ansah.

IMG_0125

Die Zwischendecke war auch mit diesem DDR-Putz verputzt. Sie wurde unter Anderem von diesen “Tellernägeln” gehalten, mit denen man sich ganz herrlich den Kopf stoßen kann. Verarbeitet waren auch Sauerkrautplatten und anderes undefinierbares Zeug.

IMG_0126 Continue reading

Kirschblüte, ein einziger Blütenrausch!

  Vor ein paar Tage sah es noch so aus:

DSC_0115

Heute so:

DSC_0127

Zum selben Tag wie im letzten Jahr steht mein Kirschbaum in voller Blüte. Diesmal aber bedeckter Himmel, den ganzen Vormittag Regen, deshalb ohne Bienensummen. Es ist ein stilles Staunen im letzten Licht des Tages.

Continue reading

Dachabriss Teil 1

Ich habe ein paar Tage frei genommen, eigentlich um den Boden vorzubereiten und zu stecken und zu sähen, aber weil sich mit dem Dach alles nach hinten verschoben hat, ist jetzt der Dachabriss und Neubau dran.

Angefangen haben wir mit der Zwischendecke im Hauptraum. Die muss raus, weil sie zu niedrig ist und weil wir Dachfenster einbauen, damit es heller wird. Mit Zwischendecke würden die Fenster nur den Dachboden beleuchten. Leider stellte sich der Abriss  der Zwischendecke schwieriger heraus als gedacht. Denn die Decke aus Holzlatten ist verputzt. Allerdings ist das kein Putz, wie man ihn heute finden würde, sondern ein merkwürdiger DDR-Individualwerkstoff, sauhart, von der Dichte her wie Gips, hart wie Solnhofer Schiefer und dann noch dicker als 1 Zentimeter. Ich habe das Zeug meinem Nachbarn gezeigt, der sich mit Baustoffen aus der Zeit auskennt, aber er konnte mir auch nichts dazu sagen.

DSC_0012Erst wurde versucht, das Holz von oben mit der Stichsäge durchzusägen und es dann nach unten durch zu brechen, aber es ging nicht. Der Putz machte der Taktik einen Strich durch die Rechnung. Das Sägeblatt wurde so heiß, dass  es abbrach.

Also versuchten wir erst den Putz von der Zwischendecke zu entfernen. Die Werkzeuge, die wir hatten waren aber nicht ausreichend, so dass wir und von unserem netten Nachbarn eine sehr große und schwere Brechstange ausgeliehen, mit der der Putz zertrümmert wurde.

DSC_1046p

Die freigelegten Bretter der Zwischendecke wurden dann mit der Brechstange rausgebrochen. Das ergab einen schönen Trümmerhaufen, der weggeräumt und eingetütet werden musste.

IMG_0108 Continue reading

Kompost, Nashornkäfer und Morcheln

DSC_1049

Männlicher Nashornkäfer, erkennt man an seinem Nashorn.

Letztes Jahr habe ich zur selben Zeit das erste mal seit der Übernahme des Gartens in meinem Kompost gegraben und dabei Unmengen von IMG_0219Nashornkäferlarven zu Tage gefördert. So sah es vor einem Jahr aus.

 

Die Tage habe ich im gleichen Haufen wieder gegraben, denn der Kompost ist gut durchgereift und ich brauchte Komposterde um folgendes Problem zu beheben:

DSC_1068

Letztes Jahr habe ich auf dieser Fläche Rasen gesäht. Vorher wurden dort Stubben von Lebensbäumen weggefräst und wenige Meter weiter ein Tannenstubben. Überall lagen Holzhäcksel rum und ich habe alles was da so rum lag verteilt um Bodenunebenheiten auszugleichen. Da, wo das Gras so schlecht wächst, liegen besonders viel Holzhäcksel. Da wo das Gras so üppig wächst war richtige Erde und Komposterde.

Ich kann den Untergrund nicht mehr austauschen, aber ich kann ihn pimpen, in dem ich Komposterde breitwürfig wie Dünger ausbringe und dann darüber nachsähe. Also machte ich mich an meinen schönen Kompostvorrat, Wahnsinn wie dunkel, nahrhaft und feinkrümelig diese Erde aussieht.

Continue reading

Die neuen Lampions im Kirschbaum

Meine neuen Lampions sind da! Bei so viel Bauarbeiten muss auch mal Platz für Schönes sein! Meine alten Lampions funktionieren zwar technisch noch, haben sich haben wegen zu viel Spannung an der Aufhängung in die Auflösung begeben. Sie waren einfach von geringer Qualität. Jetzt habe ich hochwertigere, die eine spannungsfreie Aufhängung haben und an drei Punkten aufgehängt sind. Die Lampions haben auch verschiedene Größen. Es sieht so schön aus! Ich will gar nicht viele Worte machen, einfach gucken:

DSC_1056

DSC_1059

DSC_1057

DSC_1051