Month: Oktober 2017

Still tomatoes!

DSC_0764

Ernte vom 18.09.

Also es tut mir echt leid, wenn ich euch mit meiner Tomatenpassion belästige, aber ich bin so hingerissen von dieser lang anhaltenden, schön anzusehenden ErnDSC_0769te. Wie dankbar bin ich für mein Gewächshaus und diese Ergebnisse, lassen mich die Mühen vergessen, die es beim Errichten machte. Die Früchte sind ohne Makel und bei einigen Sorten viel Größer als im Freiland, bzw. sind die Pflanzen stärker behangen.

DSC_0821

Die Pflanzen wecken deswegen bei mir immer Assoziationen zum industriellen Anbau. Sie sehen einfach so unnatürlich aus. Voll übertrieben einfach. Continue reading

Gartenrundgang 27. Sept.-6. Oktober

Ich komme zu nichts. Eigentlich wollte ich einen Septemberrundgang posten, aber ich hatte keine Zeit. Fotos habe ich trotzdem die ganze Zeit gemacht, auch über den Monatswechsel. Hier kommt also meine Sammlung:

DSC_0848

Dieses Bild steht symbolisch für das Wetter in der Zeit, die Astern blühen prächtig. Vor wenigen Tage noch Sonne und Wärme, jetzt Sturmtief und Tiefdruckgebiet mit Regen.

DSC_0787

An Sonnigen Tagen wimmelt es vor Bienen aller Art und im Gegensatz zum letzten Jahr auch vor Schmetterlingen.

Ich habe mich sehr bemüht meinen Garten Insekten-feundlich zu gestalten und ihnen das ganze Jahr über Nektarpflanzen zur Verfügung zu stellen. Die Astern beenden die Saison. Der Admiral und das Tagpfauenauge, die man hier sieht ernähren sich als Raupen nur von Brennnesseln, die ich gezielt hinten im naturnahen Bereich stehen lasse. Scheint gewirkt zu haben.

DSC_0788 DSC_0791

Continue reading

Überraschender Ausflug in die Pilze, Märkisch Luch

Am Feiertag haben wir einen wunderschönen Tag im Wald beim Pilze suchen verbracht. Die meiste Zeit hat allerdings die Fahrerei beansprucht. Wir wollten  nur einen kleinen Ausflug machen am Stadtrand, aber dann führte uns der Weg nach Märkisch Luch.

IMG_20171003_1539094Eine lange Fahrt auf der Landstraße, immer mit offenen Augen nach links und rechts, nach einem Wald, der vielversprechend aussieht. Und so fanden wir unseren Weg in diesen wunderschönen, vielseitigen Wald mit einer für mich ungewöhnlichen, abwechslungsreichen Vegetation auf kleinstem Raum. Es sieht so unnatürlich schön und grün aus, dass ich bisweilen dachte, ich bin am Filmset und gleich wird Bambi neben mir in Position gebracht.

IMG_20171003_1504525Ich konnte die Pilze schon aus dem Autofenster beim Vorbeifahren leuchten sehen. Wahnsinn! Der Jagdtrieb setzte sofort ein, ich konnte es kaum abwarten aus dem Auto zu springen. Continue reading

Verjüngungskur für meinen 80 jährigen Kirschbaum

DSC_0757

Der Forstfritze war wieder da, denn er meinte schon bei seinem letzten Besuch im Januar, dass der Baum zu dicht steht und einen Pflegerückstand hat. Es käme zu wenig Licht ins Innere und tatsächlich ist dieses Jahr sogar ein Ast abgestorben und auch ein Paar kleine tote Äste im Inneren fielen mir immer wieder mahnend ins Auge. Deshalb musste Hilfe her. So sah er also vor der Aktion aus:

DSC_0752Da ich meinen Baumriesen liebe und ihn mir noch möglichst lange erhalten möchte, habe ich das  professionell machen  lassen. Neben der Technik (so hoch komme ich einfach nicht) hat der Forstfritze auch wirklich Ahnung von den Schnittregeln und der Reaktion der Bäume. Ich habe ihn schon im Januar, als er mein Brennholz lieferte und klein sägte ziemlich ausgefragt und dabei festgestellt, dass ich seine Ansichten teile und schätze. Ich möchte nicht, dass meine Bäume, wie links und rechts vom Gartenzaun zu sehen, verstümmelt werden.  Und  schließlich war ich mir sicher, dass er in meinem Sinne handelt und das nicht tut. Continue reading