Die Tomaten gehen in die “Verlängerung”

Soho: Seit September zeigt sich der Effekt der Tomatenhaken. Ich nuddele ab und hänge um und die Tomatenpflanzen werden immer länger. Zeit es mal her zu zeigen:

DSC_0546

DSC_0464 DSC_0532

DSC_0544

Weil selbst mein großes Gewächshaus nicht sooo groß ist, funktioniert das mit dem Umhängen nicht so elegant, wie es gedacht war. Hier ist noch mal der Film über die Funktionsweise der Tomatenhaken, der mich dazu inspirierte (ab Min. 5:53):

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/rE7iICtlLaI?t=356

Bei mir habe ich nicht die Möglichkeit von links nach  rechts und wieder zurück zu wandern, denn das Gewächshaus ist nur 2 Meter breit. Ich muss also im Kreis wandern. Das funktioniert aber nicht so, wie gedacht, weil die Tomatensorten unterschiedlich stark und schnell wachsen.  Weil nicht Alle weiter rücken, müssen einige Tomaten, weniger Wüchsige überholen.  Manche machen Halt auf halber Strecke und müssen im Mittelgang hängen, damit die Pflanzen genug Abstand zu einander halten.

DSC_0570

DSC_0569Im kleinen Gewächshaus ist es noch schwieriger. Das sieht schrecklich ungeordnet aus und überall entstehen Stolperfallen. Die unteren Blätter, die durch das Abhängen die Erde berühren würden, kommen immer weg und auch die Blätter dort, wo sich die Stengel beim Kreuzen berühren.

DSC_0557

Den Tomaten geht es damit prächtig. Sie tragen weiter wie jeck. Allerdings setzen nicht alle Pflanzen ihre Früchte chronologisch nach oben wandernd an. Einige haben noch mal weiter unten nachgeblüht oder die Rispen reifen mit extremer zeitlicher Dehnung aus. So liegen viele Früchte nun auf dem Stroh auf.

DSC_0549  DSC_0546

Feuchtigkeit oder Schimmel ist hier kein Problem, wegen der Tropfbewässerung und dem Vlies unter der dem Stroh. Allerdings fressen hier und da Kellerasseln die Früchte an und brüten in den Hohlräumen.

DSC_0550

Und rätselhaftes Getier hat sogar meine Chillis angefressen?

DSC_0551 DSC_0552

Besonders rasant wuchs und wächst immer noch die Striped Roman. Sie war so früh, so groß, dass ich sie nirgends hin hängen konnte. Deshalb ist sie jetzt die Decke entlang gewachsen. Ich habe sie um die Streben gewickelt und führe sie jetzt an der Längsstrebe weiter. Ihr Ertrag und Geschmack sind aber dem Platz, den sie beansprucht nicht angemessen.

DSC_0555

DSC_0556Das am rechten Bildrand ist ein nicht ausgebrochener Geiztrieb der Striped Roman, am linken Bildrand die Mutterpflanze. Dazwischen sieht man den Geiztriebsteckling der Hillbilly. Ob ich von dem noch was ernten kann?

Ganz interessant ist auch das Verhalten der Michael Pollan. Sie ist im Wuchs determiniert und hat schon Anfang September die Endgröße erreicht gehabt. Auch waren die Pflanzen schon von oben bis unten abgeerntet.

DSC_0536

Aber sie schiebt seit dem kleine Seitentriebe, die nur so lang werden, dass diese Blüten/ Fruchttrauben hervorgebracht werden. Diese sehen in der “Nachsaison” auch anders aus. Die Früchte sind  blasser, die grünen Streifen setzten sich kaum ab und sie schimmern dann und wann so silbrig.

DSC_0537

Und hier noch ein paar weitere Bilder zum Thema ‘reich tragen’:

DSC_0540

Black Cherry darunter die gelbe Azoychka und die schwarze Indigo Rose.

DSC_0568DSC_0548

DSC_0554

Die Indigo Rose reift wirklich extrem langsam. Ich hoffe natürlich, ich kann noch alles was ich zu hängen habe auch ernten. Unten die Orange Russian, noch ganz grün.

DSC_0534

Und dann habe ich die kleinste Fleischtomate ever geerntet. Das ist natürlich eine normal große Sorte, aber es ist eine von den Nachzügler-Tomaten. Ungemein niedlich. Ich hoffe der Frost bleibt noch etwas fern, auf dass ich noch lange ernten kann.

DSC_0595DSC_0593

3 Comments

  1. Liebes Gartenreh,

    hach, Du hast so schöne Tomaten! Kochst Du diese nach einem bestimmten Rezept ein? Ich mache das ja immer so „nach Gefühl“: Knoblauch, Zwiebeln, bisschen Salz, Oregano und Basilikum.
    Ich habe heute noch 3,5 Kilo Tomaten geerntet, im Freiland. Vor zwei Jahren lag unterm Weihnachtsbaum eine Flotte Lotte, die ist jetzt im Dauereinsatz. Zum Glück bleibt es ja noch ein Weilchen warm und ich hoffe, die vielen grünen Tomaten, werden noch rot. Heute habe ich mal alle Pflanzen entspitzt, Triebe ausgebrochen, olle Blätter entfernt… Unglaublich, was sich entwickelt, wenn man mal die Zügel etwas lockerer läßt. Überall Triebe voller Tomaten. Was machst Du eigentlich mit dem Stroh aus dem Gewächshaus? Bist Du mit den Shelter Logics Zelten zufrieden und welche Maße haben Deine Zelte?
    Gestern kam ein Brief aus Frankreich mit 10 verschiednen (russischen) Tomatensortensamen. Andere Frauen kaufen Schuhe, ich werd bei Tomatensamen schwach… es ist immerhin billiger. :-)
    Die Indigo Rose baue ich nicht noch einmal an. Sie sieht hübsch aus, schmeckt nach nix und dann hängen bei mir im Gewächshaus noch Massen von denen in schwarz-grün an der Pflanze.
    Ansonsten gestalte ich den hinteren Bereich noch ein bißchen um. Dort können dann die vielen Königskerzen, die sich überall wild aussäen in Ruhe wachsen. Ich möchte einen kleinen Königskerzenwald.
    https://traumselbstversorger.wordpress.com/2017/07/12/koenigskerze-blume-des-tiefen-atems/im-koenigskerzenwald/

    Liebe Grüße,
    Jana

    • sas

      Oktober 10, 2018 at 12:41 pm

      Hallo Jana,
      na? Ich war letztes WE auch kurz im Garten, ich habe die Bienen winterfertig gemacht und den Apfelbaum über ihnen ausgelichtet, gleichzeitig mit der Ernte.
      Ich koche die Tomaten bis auf das Chutney nicht besonders ein, ich mache nur Passata, obwohl das auch nicht der richtige Ausdruck ist, denn ich lasse die Kerne drin. Ich bearbeite die Masse nur mit dem Pürierstab. Ich will es nur haltbar machen mit dem minimalsten Aufwand. Pürrierte Tomaten ohne alles ist der kleinste gemeinsame Nenner für alles weitere. Das Chutney Rezept kann ich dir schicken, wenn du magst.
      Ach, für die Tomatenarbeiten, die du gemacht hast, hatte ich noch keine Zeit:-/ Das Stroh im Gewächshaus bleibt liegen für die nächste Saison. Es zersetzt sich unter meinen Umständen so gut wie nicht. Wird ja kaum nass und hat keinen Bodenkontakt. Die Shelter Logic Zelte sind gut, ich bin zufrieden. Sie sind mir nur zu niedrig und Rundbogen oben wäre mir lieber. Ist halt aber nicht drin. Besser wäre auch Tür vorne und hinten. Die ist leider auch nur auf einer Seite. Nächstes Jahr bringe ich die Folie auf der geschlossenen Giebelseite gar nicht an und mache nur die Türseite zur Wetterseite hin rein.

    • sas

      Oktober 10, 2018 at 12:49 pm

      Mit den Tomatensamen geht es mir wie dir :-) Ich kann gar nicht so viel anbauen. Hab schon Samen für 3 Jahre in die Zukunft. Wilst du irgendwas von meinen Samen haben? Hab ich das schon mal gefragt? Ah- die Zeltmaße waren 1,80 breit, 2 M lang, ähnlich hoch.Überlegst du dir welche anzuschaffen? Indigo Rose- sehe ich genauso wie du. Der Königskerzenwald sieht ja wunderschön aus:-)

      lg sas

Hinterlasse einen Kommentar zu Jana Antworten abbrechen

Your email address will not be published.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Mehr Informationen zum Datenschutz in der Kommentarfunktion finden sich in meiner Datenschutzerklärung
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen