Englisches Wetter macht englischen Rasen, oder besser eine englische Wiese, denn bei Dauerregen kann man nicht mähen. Seit mitte Juni musste ich nicht mehr gießen. Sonne mau, Temperaturen mau, ich verstehe so langsam, warum die Engländer so gerne Urlaub auf den Kanaren machen.

IMG_1507

IMG_1498

Aktuell ist wieder Land unter. Der Boden kann nichts mehr aufnehmen. Heute musste mein Nachbar seinen Garten auspumpen, weil dieser unter dem Straßenniveau liegt. Seine Beete gleichen einem Moor. Kein Wunder bei den Niederschlagsmengen seit Juni:

Screenshot - 28.07.2017 - 00:18:12Wieder zeigen sich die Vorteile des Mulchgartens. Ich komme immer noch trockenen Fußes durch den Gemüsgarten: Kein Matsch, keine Pfützen, nichts weg gespült. Auch die Beete sind besser dran, als bei manchen Nachbargärten, weil durch die Erdaufschüttung in den Rahmen die Beete etwas höher sind. Auch hier verhindert die Mulchschicht das Verschlämmen, was ich links und rechts sehe dort fließt derzeit die Erde im Rinnsal ab.

IMG_1503

Schwere, nasse Blütenköpfe an der Waldhortensie.

Es ist ständig bedeckt und um die zwanzig grad, dass dabei überhaupt eine Tomate reift ist ein Wunder, aber heute ist es geschehen! Ich habe die ersten 3 Tomaten geerntet. Zwei im Gewächshaus und eine draußen.

IMG_1492

Aus dem Gewächshaus: Rund= ‘Howard German’, gelb= ‘Ovale Orange’

Die Tomaten draußen hängen so was von voll, ich hoffe inständig, dass  ich das ernten kann und nicht die Braunfäule schneller ist.  Wegen des vielen Regens sind die Früchte draußen sehr groß.

IMG_1504

Purple Russian

IMG_1508

 

 

 

 

 

IMG_1510

Ah, die erste Tomatenstulle des Jahres mit eigenen Zwiebeln, auch gerade geerntet.

Die Zwiebeln und Kartoffeln mussten raus aus den Beeten, damit die Brokkoli wachsen können. Die Schnecken hatten auch die Blätter ganz schön weg genagt und die Fäule war auch schon am Werk. Das sind alles Kartoffeln von Pflanzen, die aus nicht gefundenen Knollen des Vorjahres gekeimt sind. Nicht schlecht oder? Gut, dass der Keller gerade wieder frei geworden ist.

IMG_1509

Hier sieht man meinen zweiten Versuch mit Buschbohnen dieses Jahr, nachdem ich das Beet schneckensicher gemacht habe. Die gesamte Innenkante ist beklebt mit Kupferklebeband. Den alten Mulch habe ich auf andere Beete verteilt, für den Fall, dass sich da die kleinen grauen Nacktschnecken drin versteckt haben. Neuer Mulch kommt noch. Auf dem Beet sind zwei Sorten gesät gewesen, einmal eine normal Sorte aus meiner gesammelten Saatgutschublade, die Sorte ist, wie man sieht schon wieder nicht aufgegangen. Ich habe natürlich auf die offizielle Keimfähigkeit geguckt und die war noch bis nächstes Jahr. Es ist mir ein Rätsel. Habe die Packung weg geschnissen.

IMG_1505Die Zweite Sorte, die gekommen ist, ist eine lila Sorte namens ‘Purple Queen’ von Sutton’s Saatgut. Ich habe sie aus England mitgebracht.

“Die Buschbohne ‘Purple Queen’ (Phaseolus vulgaris) eine besondere Sorte durch die lila Bohnen, die beim Kochen vollkommen grün werden. Die Bohnen können bis zu 15 cm lang werden. Sehr produktive Sorte, die recht gut beständig ist gegen kalte Frühjahrstemperaturen und schlechtes Wetter. Sehr gut geeignet, um sehr früh ausgesät zu werden. Köstlicher Geschmack.”

Na Juchu, passt ja! Ich habe die leere Hälfte jetzt auch mit ‘Purple Queen’ nachgesäht. Die Gurken sind höchst erfreut über das Wetter. Wächst wie irre, aber ich hatte dieses Jahr oft Probleme mit bitteren Teilen an der Gurke. Keine Ahnung woran das liegt.

IMG_1506

Diese Stockrose blüht dieses Jahr zum erstem mal. Spannend, wenn man endlich sieht welche Farbe es ist. Ein bisschen bleich, aber fügt sich gut ein.

IMG_1501

IMG_1500

IMG_1497

Ein Schaf würde jetzt gut hier machen:-)

Ich hab schon nicht mehr damit gerechnet, dass die Taglilien in dieser Rabatte blühen, weil sie so mickrig aussahen. Die Frühjahrsblüher hatten ihn all das Licht. Es blüht noch eine Weitere aber die war gerade nicht auf.

IMG_1499

Hemerocallis Hybride ‘Rose of Avalanche’

 

IMG_1494

Phlox paniculata ‘Kirmesländler’

IMG_1496

Phlox paniculata ‘Schneerausch’

Und das ist er jetzt wirklich, der Phlox paniculata ‘Schneerausch’. Etwas mitgenommen vom Regen. Man erkennt ihn an den lila-blauen Blütenknospen. Im Vergleich dazu  Phlox paniculata ‘Ice Cream’: Rosa-lila Knospen mit gleichfarbigen Punkt in der Mitte. Aber schon recht ähnlich oder?

DSC_0323

Endlich auch mit dabei Phlox paniculata ‘Sherbet blend’. Hübsche große Blütenbüschel aber im Zweiten Jahr immer noch nur ein Stängel?

IMG_1502

Und so sollte er laut Etikett ausehen (1) und so sieht er tatsächlich aus (2):

Screenshot - 28.07.2017 - 01:47:32IMG_1502

Ich kann so was nicht leiden, fühle ich mich echt veräppelt und über den Tisch gezogen. Es ist ja ein schöner Phlox, aber das ist doch Vorspiegelung falscher Tatsachen. Ich habe ihn wegen dem creme-weiß/grün Anteil gekauft und wegen der wie gefüllten Optik. Nichts davon ist da, grummel, grummel.

IMG_1493

Die Einzige bisher. Alle Gladiolen haben im Boden überwintert.

Wenigstens die neue Rose Rhapsody in Blue hält ihr versprechen. Sie ist jetzt eingepflanzt und stand zuvor ein paar Wochen im Topf am geplanten Platz. Dieser scheint ihr zuzusagen, sie wächst und hat neue Blüten. Die Blätter sehen im Vergleich zu anderen Rosen sehr gesund aus. Wunderschöne Kombination, ich bin sehr zufrieden.

IMG_1490

Die Beet- und Strauchrose Rhapsody in Blue.

IMG_1489