Gartenrundgang Anfang August

Es ist mal wieder Zeit für einen Gartenrundgang, eigentlich wollte ich ja jeden Monat Einen machen, aber ich habe es für Juli einfach nicht geschafft. Ich hatte zu viel mit der Arbeit als solches zu tun.  Aber dafür sieht man jetzt eher einen Vergleich:

Ich starte immer gerne mit einem Überblick den Hauptweg runter Richtung Garentor unr hoch Richtung Haus.

DSC_0688 DSC_0689

Von den Stauden in der Rabatte mache ich nur eine Bildersammlung, auf den Pflanzplänen unter Gartenplanung kann man nachlesen, was wo steht.

DSC_0679 DSC_0680

DSC_0682 DSC_0683

DSC_0681 DSC_0685DSC_0695

Die Phloxe blühen jetzt, die Mehrheit hatte ich im Frühjahr bestellt, hellrosa mit pinker Mitte ist “Bright Eyes”, der Weiße mit lila Knospen ist “Schneerausch”, der Magenta-blau-Lila heißt “Blue Paradise”. er ist magenta/ pink in der Frühphase der Blüte und bei normalem Tageslicht. In der Blauen Stunde und wenn die Blüte älter wird, verfärbt sie sich blau. Dann habe ich noch zwei Pflanzen aus dem Rasen ausgegraben. Eine ist noch nicht aufgeblüht, die andere kenne ich, aber nicht beim Namen. Sie ist so korallenrot.

DSC_0686 DSC_0687 DSC_0694

DSC_0692DSC_0750

DSC_0748 DSC_0749

Die Königs- oder Trompetenlilien.

Der Lavendel ist abgeblüht und schon wieder in Form geschnitten. Davor blüht gesätes Steinkraut aus Lückenfüller.

DSC_0710 DSC_0747

Die Waldhortensie Annabelle, erst im Mai gepflanzt, blüht auch schon kräftig. Hinterm Haus unter dem Kirschbaum, ist die Gierschblüte vorbei, dafür blüht jetzt dort echtes Seifenkraut. Das musste ich auch erst nachschlagen. Es richt ganz toll und intensiv, besonders wenn die Nacht hereinbricht.

DSC_0708 IMG_0615

Außerhalb des Baumschattens wachsen die verwilderten Sonnenkräuter. Der Oregano blüht wunderschön und auch der Feldthymian. Wenn ich Wege mähe, riecht es immer ganz wunderbar.

DSC_0707 DSC_0706

Der nicht zurückgeschnittete Wein an Durchgang trägt sogar. Im Moorbeet reaktivieren sich lauter kleine Farne, von denen ich nicht wusste, dass sie dort unter der Erde ruhen.

DSC_0709 DSC_0753

Aus den Blaubeeren wächst diese eingeschleppte, immernoch noch nicht näher bekannte Tradescantien-Art und ich habe auch mal eine dieser wenig haltbaren, tiefblauen Blüten erwischt. Von den 10 Blaubeeren habe ich nur eine abbekommen, die Amseln waren schneller als ich. Unverschämtheit!

IMG_0620DSC_0751

Damit sind wir fertig mit dem Ziergarten, weiter gehts mit dem Gemüse. Im Gewächshaus wuchern die Tomaten, Früchte haben sich entgegen meiner anfänglichen Sorgen auch gebildelt, aber sie sind noch nicht im Reifen, im Gegensatz zu denen draußen.

DSC_0700 DSC_0703 DSC_0704

DSC_0701 DSC_0702

Die Erste Zwiebelernte trocknet auf einem Trockenrahmen, die Aubergine blüht und bildet erste Früchte. Sieht aus, als würden sie weiß oder gestreift werden.

Das ist das Kohlbeet. Der Brokkoli ist so hoch und ausladend geworden, dass ich das Kulturschutznetzt wechseln musste. Schwarzkohl habe ich schon geerntet und auch einige Brokkoli sind erntereif.

DSC_0711 DSC_0712

DSC_0713DSC_0714

Die Mischkultur funktioniert hier sehr gut: Tagetes, Rote Beete, Mairübchen, dann Tomaten und Rauke. Die Rote Beete ohne Schutznetzt hatte am Anfang mehr mit Blattläusen zu tun und mickete deshalb. Jetzt sind beide gleich auf.

DSC_0715 DSC_0716

Die Freilandtomaten stehen denen im Gewächshaus im Wachstum mal mehr mal weniger nach, aber tragen reich und reifen.

DSC_0718 DSC_0723

Hier sieht man zwei Pflanzen der Fleischtomaten-Sorte Hillbilly, sie reift noch nirgends. Die Erste Sorte, die jetzt reift, ist die tschechische Sorte Stupice. Sie soll eine Coctail-Tomate sein, aber es scheint als könnte sie sich nicht entscheiden, ob sie nicht doch eine Fleischtomate werden will. Sie wächst buschig.

DSC_0717 DSC_0729 DSC_0724

Das unten ist die Sorte Black Plum, eine Eiertomate, auch wenn der Name anderes vermuten lässt. Das letzte Bild zeigt die Sorte Purple Russian, die im Gewächshaus so ungemein riesig ist.

DSC_0722 DSC_0721 DSC_0731

Noch mal ein paar Bilder zur Mischkultur: Hier sieht man den Salat auf dem Spargelbeet, mit Tagetes, Sonnenblume und Ringelblume, sowie Mairübchen.

DSC_0743 DSC_0742

DSC_0741 DSC_0740

Unter dem tunnel sind die Zwiebeln so gut wie alle geerntet, Möhren und Petersilienwurzel wachsen weiter.

DSC_0739 DSC_0738

Die Zuchini macht sich für den Standort ganz gut. Sie wäre auf einem Kompostbeet glücklicher und es ist ihr auch zu trocken. Zeigen wollte ich hier aber das Vlies, dass sich unter der UV-Strahlung zersetzt hat. Das ist als Kompostvlies verkauft worden, und da scheint ja wohl auch die Sonne. Das ist ein echter Mist, das stand nicht drauf und jetzt muss ich diese Kunstofffetzen vom Beet sammeln.

DSC_0734 DSC_0737

DSC_0736 Die Bohnen krepeln vor sich hin, beide Arten sind von der Spinnmilbe befallen. Von den Buschbohnen habe ich schon mal gut geerntet und ich habe weiter weg neue ausgesäht. Die Stangenbohnen kann man vergessen. Falscher Standort.

Die Erdbeeren gedeihen gut, aber der Schachtelhalm hat die Oberhand gewonnen. Ich könnte ihn entfernen, aber er wächst dann nur noch buschiger nach und hebt die Folie an, dann hab ich auch nichts gewonnen, deshalb habe ich ihn erst mal wachsen lassen. Nächstes Jahr benutze ich ein anderes Vlies. Sie tragen aber wieder oder immer noch.

DSC_0735 DSC_0745

Die Kartoffeln nähern sich der Reife. Die Pflanzen, die nicht gemulcht wurden, sind schon eher reif gewesen. Das Kraut war schon trocken und ich habe 2 Pflanzen abgeerntet. Das in der Schüssel ist die Ernte von 2 Pflanzen. Das ist echt enttäuschend. Ich weiß nicht, was ich falsch gemacht habe oder ob das an der Sorte liegt. Die Sorte ist “Quarta”, der Ertrag sollte eigentlich sehr gut sein. Vielleicht sieht es bei den Gemulchten besser aus.

DSC_0733IMG_0644

IMG_0645IMG_0590

Im Fenster trocknen auch noch ein paar Schalotten.

Und jetzt kommen wir mal zum Thema “Nicht drin, was drauf ist” Es ist nicht das erste Mal, dass aus dem Saatgut nicht das wird, was die Verpackung verspricht. Neulich hatte ich sogar eine Verpackung, wo gar nichts drin war. Wie reklamiert man sowas? Wie weise ich nach, dass ich das nicht selbst entfernt habe? Hier ma zwei konkrete Beispiele:

DSC_0757 DSC_0755

Das ist gelb und nicht weiß, nicht mal creme. Ich wollte kein Gelb! Und die Tagetes sollten bis auf die Mitte nur rot sein. Aber sie sehen aus wie jede andere gewöhnliche Studentenblume. Ich wollte aber kein Gelb oder Orange! Keine Pflanze aus dieser Packung sieht so aus, wie angepriesen bei beiden Arten, das gilt auch für das rot der dunklen Kappuziner. Was soll das?

DSC_0727

Hier das Halbschatten-Kräuterbeet: Borretsch blüht unten links, daneben unten in der Mitte Pimpinelle, unten rechts Bohnkraut, dann Schnittlauch, oben rechts Zitronenthymian, daneben Schnitt-Knoblauch, auf der 12 Thymian, oben links Goldmajoran.

DAS WAR’S.

1 Comment

  1. Birgid Hartmann

    August 7, 2015 at 4:31 pm

    Wann gehst Du eigentlich noch arbeiten. Dieses “Wunderwerk” ist doch in der Freizeit gar nicht zu schaffen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published.

*