Winterzeit ist Bastelzeit: Meine Outdoor-Projekte

Wegen des Schuppenabrisses ist mir ein 4 Meter langer Sichtschutz abhanden gekommen und ich fühle mich so auf dem Präsentierteller. DSC_0053 DSC_0517

Man kann mir jetzt von hinten nach vorne meinen früheren privaten Mauschel-Mauschel-Bereich reinsehen und das gefällt mir gar nicht. Auch  ist die verbliebene Fundamentfläche von dem anderen Schuppen ja als Terrasse vorgesehen und ich möchte nicht auf meiner Terrasse permanent beobachtet werden.

DSC_0516

Die Erde ist gekommen und hat die Fundamentaushebung ausgefüllt. Die Leiter hält den Wein, de noch auf die Baugenehmigung fürs Spalier wartet.

Und wer weiß, ob ich diese Genehmigung für diese Pergola bekomme. Deshalb muss ich erst mal eine Notfallversorgung machen. Ich habe das Holzregal mit einem Spalier verlängert. Das ist ja nur gesteckt und geschraubt und kann im Notfall auch wieder schnell abgebaut werden. Ich habe auch das Dach vom Holzregal verlängern müssen, weil das Tropfwasser von der Dachkante immer die Holzscheite begossen hat, so dass sie auf Dauer anfangen würden zu verrotten.

DSC_0518

Die Fläche davor habe ich mit Unkrautvlies abgedeckt, bis auf den kleinen Frühblüherkeil, links vom Hund. Der Bodenfrost ist mir dann erst mal dazwischen gekommen.

DSC_0575

Ich möchte die Fläche  als Arbeitsplatz zum Holzhäckseln und als Schnittgutsammelplatz benutzen. Ich möchte da auch einen kleinen Schattentopfgarten hin machen.

Smilacina racemosa - Traubiges Duftsiegel, SchattenblumePrimula japonica 'Alba' - Etagen-PrimelPolygonatum x hybridum 'Striatum' - Gestreiftes Salomonssiegel

Disporum cantoniense 'Night Heron' - FeenglöckchenCyrtomium fortunei - SichelfarnDarmera peltata - Schildblatt

Diese Pflanzen stehen in der engeren Auswahl. Die Letzte hätte ich gerne in den größten Topf, aber vielleicht ist es ihr zu dunkel. Mal sehen. Die Kirsche wurde ja auch ausgelichtet. (Bilder von meinem Lieblingsstaudenlieferanten Gaissmayer.)

 DSC_0521

Das Rankgitter ist maximal entfernt von der Grundstücksgrenze. Ich überlege die ganze Zeit, was ich hier wachsen lassen sollte. Auch da habe ich einiges zur Auswahl rausgesucht. Aber ich werde da dieses Jahr erst mal Prunkbohnen hinpflanzen, als schnellen Blickschutz. Und ich habe auch hier und da Efeukeimlinge ausgegraben, denn ich hätte auch gerne im Winter, dass man da nicht mehr durch guckt. Aber Efeu ist außer er ist uralt und blüht wunderschön, lange nicht so ansehnlich.

DSC_0520

DSC_0519Und so sieht es von hinten aus. Auch alles gevliest und gemulcht wegen des Gierschdrucks. Die Dachleisten sind nicht vollständig überdacht, weil ich möchte, dass die Rankpflanze, die hier mal wächst, oben durch wachsen kann und sich da oben drauf legen kann. Walle, walle. Die Latten sind allerdings mit Dachpappe abgedeckt, damit sie nicht wegrotten.

DSC_0389

Oh man, war das kalt in der ersten Märzwoche! Alles ist eingefroren. Im Haus, meinem eigentlichen Winterquartier, sind meine Teichpflanzen eingefroren und meinen Oleander und die Bartblume musste ich in den heimischen Keller verfrachten. Auf dem Thermometer ist die obere Temperatur die im Haus, die untere ist die vom Gewächshaus. Seit wir die Zwischendecke raus genommen haben, ist das Haus leider nicht mehr frostsicher.

DSC_0397 DSC_0396

Ganz jämmerlich sieht mein Rhododendron bei diesem Wetter aus, ich hoffe nur es ist ihm zu kalt. Es ist aber sehr trocken in der letzten Zeit gewesen.

DSC_0406

DSC_0407DSC_0387

Mein zweites großes Outdoorprojekt war das Rebspalier an der Hauswand. Ich habe ja die ganze Zeit, auch während der Bauarbeiten die Reben auf ihre später gewünschte Form am Spalier gezogen. Mit Schnüren und mit alten Leisten vom Schuppenabriss, die ich einfach in den Beton genagelt hatte.

Die waren so dicht an der Wand, dass ich im Herbst dort nicht streichen konnte, war auch noch überall Laub im Weg. Die neuen Spalierleisten sind jetzt alle ein Stück versetzt von der alten Stelle, so dass ich im Frühjahr da die Wand zu ende streichen kann.  Ganz oben fehlt noch eine Leiste. Die muss noch ein zweites mal gestrichen werden und dafür war es jetzt zu kalt. Das wichtigere waren jetzt erst mal die Leisten, wo der Wein schon ist, denn der treibt ja bald wieder aus.

DSC_0388

Der Wein wird immer wieder auf diese Haupttriebe zurück geschnitten und treibt dann im neuen Jahr immer senkrecht nach oben. An diesen neuen Trieben wird er dann blühen und tragen. Ich kann die neuen Triebe so schön erziehen und ordnen und in Abständen vereinzeln, die der Fruchtreife und der Blattgesundheit zuträglich sind. Bilder vom letzten Jahr:

http://reh-garten.de/wp-content/uploads/2017/05/IMG_1393.jpg

http://reh-garten.de/wp-content/uploads/2017/07/DSC_0191.jpg

Die Spalierleisten sind mit Dübeln in der Wand verschraubt und können so einiges an Gewicht tragen. Sie sind mit 4 cm Abstandhaltern aus Messinghülsen versehen, abgesehen von dieser Funktion auch, um die Schrauben vor Witterungseinflüssen zu schützen. Ich habe sie mir aus so einer langen holen Röhre, die es bei den Gewindestangen im Baumarkt gibt, mit der Metallsäge zurecht geschnitten.

DSC_0573 DSC_0574

DSC_0386

Ein paar Tage später, es scheint bei schönem frostigen Wetter die Sonne. Im Haus habe ich geheizt, draußen hat es die Sonne geschafft das Gewächshaus auf 31 Grad zu heizen. Ich fühle mich wie im Wellnessbereich! Aber hier ruft schon das nächste Projekt: Ein automatischer Gewächshauslüfter muss her. Ich habe ihn schon bestellt.

DSC_0480

DSC_0408 Ich habe nämlich schon Asiasalat und Schnittsalat im Gewächshaus ausgesäht und der verträgt es ja nicht so heiß. Derzeit habe ich ja noch kein Wasser, deshalb muss ich immer in die Grube vom Hauptanschlus steigen und Wasser fischen. Das ist dann nicht gefroren. Aber das geht ganz fix. Tagsüber schmilzt dann mein Eimereiswürfel und ich kann mit etwas Tauwasser gießen.

So und nun ein kleines Rätsel: Während ich an den kalten Tagen im Garten war, sind mir überall auf dem Hauptweg diese Krümel aufgefallen:

DSC_0471  DSC_0473 DSC_0476 DSC_0477

Das sind doch Häufchen? Sieht aus, als würde ein Tierchen dann und wann unter dem Rosenbogen die Hagebutten verzehren. Aber was ist das für ein Tier? Und um diese Jahreszeit, bei diesen Temperaturen? Und warum geht es nur auf die Wege, um seine Häufchen zu hinterlassen? Höchst rätselhaft. Weiß einer, was das sein könnte? Ich finde ja das sieht ein bisschen nach Igel aus, aber müsste der nicht schlafen?

DSC_0472

Irgendwie musste ich sofort an dieses Kinderbuch denken:

Maulwurf2

9 Comments

  1. Die Häufchen gehören zum Marder.
    Und der Rhododendron hat sich inzwischen sicherlich wieder erholt. Der klappt seine Blätter immer ab, wenn es ihm zu kalt wird. Für mich ist er das beste Gartenthermometer, wenn ich morgens vom Bett aus in den frostigen Garten schaue …
    VG Silke

    • sas

      März 12, 2018 at 10:29 am

      Hey Silke,
      danke für deine Expertise! Ich habe leider nichts zum Größenvergleich daneben gelegt:-/ Das Rhododendron-Thermometer, herrlich! Du hattest recht, sieht alles wieder gut aus.

      lg

  2. Hallo sas,

    überleg Dir nochmal, ob Du wirklich Efeu pflanzen möchtest. Ich kann Dir ja mal ein paar Fotos senden, vom Efeu, der hinter meinem Schuppen unbeobachtet einige Jahre vor sich hinwuchs. Armdicke Efeustränge, die alles erwürgen. Ich mußte zur Säge greifen.
    Mauschelst Du denn in der blätterten Jahreszeit genauso viel wie im Sommer? :-)

    • Das soll blattarmen Jahreszeit heißen und nicht blätterten. Tsss.

      • sas

        März 12, 2018 at 10:42 am

        Hallo Jana,
        na, warst du gestern auch draußen? Gestern war großer Gärtnerauflauf, alle aus dem Winterschlaf erwacht und harkten auf ihren Grundstücken im Gleichklang. War aber auch ein Mordswetter, oder?
        Ich musste auch erst mal eben Rechtschreibfehler korrigieren, das kommt davon, wenn mans eilig hat.
        Ja, ich mauschel viel auch im Winter. Vielleicht wird es sich die kommenden Jahre ändern, wenn ich nicht mehr so viel zu tun habe an Winterprojekten, aber ich halte es auch einfach nicht aus ohne raus, auch im Winter. Ich bin im Winter genauso oft da, wie im Sommer, nur kürzer. Ich dachte an was Dauergrünes, weil es im Frühjahr ja so lange dauert, bis so eine Fläche zugerankelt ist. Die Bohnen kann ich ja erst im Mai sähen und dann muss erst mal gewachsen werden. Und bei Einjährigen muss ja auch immer das, was im Winter einfriert, weg gemacht werden, Das ist ja zusätzliche Arbeit und dann will das nicht abgehen und sieht noch hässlich aus. Deswegen, habe ich darüber nach gedacht. Ja du hast recht, die Gefahr besteht, dass sich sowas selbstständig macht, man muss dann immer hinterher sein. Aber gerade so alten Efeu finde ich ja toll, wenn man den Platz hat. Was würdest du da hin pflanzen?
        Deine andere Antwort kommt auch bald,

        lg sas

        • Guten Abend SAS,

          welche Frage! Natürlich war ich gestern im Garten (heute auch, aber nur weil ich etwas vergessenn hatte). In den anderen Gärten herrschte erstaunliche Stille. Aber ich war fleißig: hab den Kompostbehälter umgesetzt und den Inhalt neu gemischt, Brennesseln entfernt, überlegt, wo das Hummelhaus stehen wird, mich über die erste Wildbiene gefreut, Beinwellwurzeln ausgebuddelt, meinen Mann beim Ausgraben eines Baumstammes bewundert, ein Schwätzchen mit dem Gartennachbarn gehalten, den ollen Schuppen vermessen, Wunderblumen entfernt …. und dann war der Arbeitseinsatz beendet, weil überraschend Freunde vorbei kamen. Hach, war das schön, leider wird es ja jetzt wieder kalt. Meine kleinen Chilis durften gestern auch schon mal Balkonluft schnuppern. Abends ging’s dann natürlich wieder ins Kuschlige.
          Ich kann Dir leider gar keinen Rat für die Bepflanzung geben. Ich baue in diesem Jahr eine Outdoordusche mit Sichtschutz aus Holz oder Schilfmatten. Wie ein kleines Schneckenhaus. Aber soetwas passt wahrscheinlich nicht an diese Stelle bei Dir. Wenn Du Dich für Efeu entscheidest und wenig Arbeit haben möchtest, sollte das Rankgitter stabiler sein.
          LG,
          Jana

  3. Hallo Sas, ich bin mal wieder wie immer beeindruckt. Sowohl von deinen Outdoor- als auch von den Indoor-Projekten. Aber das mit dem Efeu würde ich mir gut überlegen. Ich wäre froh, wenn eine Fee käme und ich könnte mir das ganze Efeu (ich nenne es schon nur noch “Teufelszeug”) mit einem Fingerschnipp wegwünschen. Allerdings ist es wohl so: Wenn eine das Zeug bändigen kann, dann bist du das. ;-)
    Liebe Grüße!

    • sas

      März 21, 2018 at 2:56 am

      Hey Sandra,
      schön dich zu “sehen”, freu mich :-))) Danke! Bei so viel Anerkennung macht das Basteln noch viel mehr Spass. Ihr habt mich überzeugt in der Efeufrage- vorerst. Ich probiere eine Alternative aus und habe jetzt für ein immergrünes Geißblatt (Lonicera henryi) und ein blattabwerfendes Geißblatt entschieden. Die hatte ich schon auf der Auswahlliste und dann waren sie so günstig. Mal schauen wie dicht das wird:-) Was macht denn dein Efeu? Breitet er sich flächenmäßig aus oder was?
      lg sas

      • Mein Efeu wächst überall, in jede Ritze und überhaupt… Ich bin ja nicht so rührig im Gatrten wie du und immer wenn ich eigentlich meinen Garten genießen will, habe ich das Gefühl, ich muss erstmal Efeu wegschneiden, weil es mir mein Freisitz-Dach hochdrückt, weil es an der Hauswand hochwächst, weil es wieder den ganzen Hundefriedhof überwuchert… und das blöde ist, ich reagiere allergisch auf den Efeu-Blütenstaub. Also warte ich auf die Fee mit den drei freien Wünschen ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published.

*

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
610

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen